"Quadrinitiy war für mich wie das Tor zu einer anderen, mir bis dato unbekannten Welt, mit neuen Perspektiven & Einsichten für mein Leben und über mich selber. 

Seit dem bin ich auf der spannensten Reise überhaupt - mein eigenen Bewusstsein zu erforschen - die Initiation dazu verdanke dem Quadrinity Prozess und vorallem den Menschen die da hinterstehen."

Dörte

"Es scheint so als könnte man immer noch mehr erfahren und die Prozesse mit der eigenen Seele hören nie auf….

Nach mehr als 20 Jahren Seminar- und Prozesserfahrung führte mich mein Weg zum Quadrinity-Prozess. Was ich wusste war, dass es sehr intensiv werden wird und eine tiefe Reise bevorsteht, zu den unbewussten Mustern die, über unsere Eltern und die Gesellschaft geprägt, unser Leben beeinflussen. Ich war überrascht von der Anzahl der Muster, die auftauchten und offenbar immer noch eine Bedeutung in meinem Leben hatten und sehr angetan vom Prozessgeschehen, was von Anfang bis Ende geradezu choreografisch von einer hohen Kompetenz der Therapeuten angeleitet und begleitet wurde. Auch wenn es sich dabei um einen eher selbstbestimmten Prozess handelt, bei dem das Ergebnis davon abhängig ist, was man bereit ist zuzulassen, fühlte ich mich jederzeit bestens aufgehoben - den Begleitern entgeht nichts. Es gibt sicherlich viele Wege mehr über sich zu erfahren, um positive Veränderungen in sein Leben zu bringen, doch dieser ist sicherlich einer der intensivsten. Mein Gefühl direkt nach dem Prozess war, dass diese Reise in niemandes Leben fehlen sollte um wirklich das erfahren zu können, was uns unbewusst in unserem ursprünglichen Potenzial limitiert."

Alexander

"den Prozess habe ich im Januar 2000 gemacht. Was ich noch im Bezug auf den Prozess reflektieren kann: durch den Prozess ist es mir gelungen diverse Angewöhnheiten bewusst wahrzunehmen - der Prozess legt die Angewöhnheiten bloß -, zwischenmenschliche Beziehungen insbesondere die Beziehung zu den Eltern wurde geklärt, Man versteht das Verhalten der Eltern und lernt diese zu verstehen und dann zu verzeihen, Seit dem Prozess haben die Begriffe Leben, Liebe, Lust und Luxus eine besondere Bedeutung"

Christophe

"Der Quadrinity-Prozess hat mir damals in einer sehr schwierigen, leidvollen Krise geholfen. 

Hierdurch bin ich wieder sehr gut in meine Kraft gekommen und lernte meine persönlichen Anteile an dieser Krise zu erkennen. Allein dadurch, dass ich mich selbst durch den Prozess verändert hatte und einen anderen Blick auf mich und meine Umwelt bekam, wurde eine drohende Trennung von meinem Mann abgewendet. Unseren Kindern ist vieles erspart geblieben, unser Zuhause blieb uns erhalten. Ich bin bis heute unglaublich dankbar für diese großartige Hilfestellung. Ich befürchte ohne den Quadrinity-Prozess hätte ich/hätten wir das so nicht geschafft. Langfristig erleichterten die Erkenntnisse es mir, glaube ich, eine zufriedene, wertschätzende und verständnisvolle Paarbeziehung leben zu können sowie meine Kinder in einer wohltuenden Atmosphäre aufwachsen lassen zu können."

Jördis

„Der Prozess ist, im positiven Sinne, ein einschneidendes Erlebnis in meinem Leben gewesen. Verinnerlichte und verselbstständigte Glaubenssätze, denen ich mir nicht wirklich bewusst war und mein Leben im Nachhinein fremdgesteuert erscheinen lassen, wurden ans Licht gebracht. Nicht nur die sehr engmaschige und kompetente Betreuung der Prozessleitung haben mir geholfen diese Glaubenssätze in meinem Sinne umzustrukturieren, sondern auch die tragfähige Gruppe der anderen Prozessteilnehmer. Zunächst war ich skeptisch bei dem Gedanken mich gegenüber den anderen Teilnehmern zu öffnen. Doch nicht nur die Prozessarbeit ist facettenreich, sondern auch die Probleme und Lasten, die in der Gruppe zur Sprache kamen. Das schuf sehr schnell eine große Nähe und Verbundenheit, die ich in solcher Form bisher nicht kannte.

Ich kann jedem den Hoffmann Quadrinity Prozess ans Herz legen, der bereit ist sich tiefgreifender mit den Hemmnissen im eigenen Leben auseinanderzusetzen und den Sinn dafür zu schärfen eigene Bedürfnisse zu erkennen und ihnen nachzugehen.“

Gildas

„Wenn Du den Quadrinity Prozess gemacht hast, verstehst Du besser aus welchen Mustern du gestrickt bist. Du kennst Dich besser. Den Prozess habe ich vor 16 Jahren gemacht - zum Glück ziemlich früh in meinem Leben. Es ist lang und mühsam eine gestandene erwachsene Frau zu werden: Der Quadrinity-Prozess hat mir das Werkzeug dazu geschenkt. Ob ich es benutze und wie ist mir überlassen: Ich bin ein freier Mensch!“

Marie-Christine

"Ich bin froh, dass ich die Erfahrung der Teilnahme am Hoffmann-Quadrinity-Prozess machen durfte. Mir hat der Prozess gezeigt, welche Kraft in mir steckt und wie mir damit die Verbundenheit mit der Welt gelingt. Ja, auch ich tat mich zwischendurch schwer meine Abwehr hierfür zu überwinden, da doch die alten Muster gut bekannt waren. Nun kann ich sagen, dass es sich sehr gelohnt hat und ich möchte die emotionale Erfahrung die ich dort machen konnte und die daraus resultierende Steigerung meiner Lebensqualität nicht missen."

Roger

"Ich kann es nicht in Worte fassen, was mir der Prozess 2015 an Veränderung in meinem Leben gebracht hat. Ich habe eine feste Basis gefunden, eine sinnvollen Blick auf mein bisheriges Leben und eine Neuausrichtung für die Zukunft. Ich habe erkannt, wer ich bin, ich habe mich tief lieben gelernt, erkannt, dass ich so wie ich bin in Ordnung und wertvoll bin, dass ich meinen Platz in dieser Welt habe und behalten möchte. Ich habe mich mit meinen Eltern ausgesöhnt und mit Menschen, die mich schwer verletzt haben. Es hat Alles seinen Sinn gehabt und ich bin mit meinem spirituellen ICH auf dem rechten Weg, das Alles in mir zusammenhält. Die 3.000 € haben sich mehr als gelohnt und bringen reichliche Rendite, mehr als an der Börse. Ich kann nur dazu ermutigen sich auf den Prozess einzulassen und sich auf sich selber einzulassen."

Paul Detlev

"Im Prozess wurde aus der Erkenntnis  eine fühlbare Erfahrung: Ich schaffe mir meine Dramen und auch meine schönen Erlebnisse selbst. Dies zu akzeptieren war der erste Schritt zur Verantwortung und Veränderung. Bis heute.

Im Inneren habe ich das Kind, im Äußeren meine Mutter wiedergefunden. Es war die intensive Vorbereitung auf den Prozess, die liebevoll fordernde Begleitung während des Prozesses sowie ebenso die professionelle Betreuung nach dem Prozess, die zum nachhaltigenden Erfolg beitrug.

Mehr Stabilität und Optimismus, innere Ruhe und Gelassenheit, Selbstverständnis und Entschiedenheit und vor allem Mitgefühl für mich selbst.

Susanne

"Der Hoffmann Quadrinity Prozess hat mich von der Anklage gegen mein Elternhaus befreit und so stehen mir diese Energien zur Gestaltung meines Lebens zur Verfügung. Wünsche ans Leben zu formulieren und mutig diese Wünsche auch umzusetzen ist zu einer greifbaren Möglichkeit geworden, die sich langsam zu einer Selbstverständlichkeit, ja zu einem Lebensinhalt entwickelt. Hindernisse, die sich mir in den Weg stellen erlebe ich nicht mehr als Bestätigung meiner geringen Selbstwertschätzung sondern lediglich als Teile eines Prozesses in ein deutlich erfüllteres Leben. Und auch hier entfällt die Anklage und meine Kraft steht mir zur Lösung des Problems zur Verfügung. Der Quadrinity Prozess setzt sich fort in mir und selbst wenn es wieder holprig wird stehen mir seine Werkzeuge zur Verfügung und ich kann sie nutzen, mich aus scheinbaren Fehlschlägen wieder zu erheben."

Gunnar

"Ich darf sagen:  DANKE!!!

Denn, es ist so weit. Meine Buch zur systemischen Beratung ist im Handel erhältlich.

Auch sonst habe ich nun 5 Jahre nach Quadrinity meine „volle Blüte“ - so fühlt es sich an - entfalten können. Ich habe "mein Ding" gefunden, gehe leidenschaftlich meiner systemischen Tätigkeit nach, bin unabhängig und erlebe Reichtum im Innen. Ohne den Quadrinity Prozess wäre das wohl nicht passiert. Das Leben, was ich heute führe, war für mich vor Quadrinity und den dortigen Begegnungen und Erfahrungen nicht vorstellbar.

Ein großes Dankeschön an die Therapeuten. Quadrinity hat einen festen Anteil an meiner Entwicklung. Bis Quadrinity wurde ich nur älter. Seitdem durfte ich auch innerlich wachsen und erfreue mich bester Gesundheit und großen Glückes."

Christoph

„Ich haben den Quadrinity-Prozess als sehr intensiven Prozess der Selbstreflexion und Selbstheilung erlebt. Die intensive Beschäftigung mit meinen Entwicklungsthemen in einem abgeschiedenen Umfeld ohne große Ablenkungen empfand ich als sehr sinnvoll. Mir hat der Quadrinity-Prozess in einigen Punkten geholfen einen wohlwollenderen Blick auf mich und mein Umfeld zu erhalten. Ich bin dankbar dafür, dass ich zu einigen Punkten Lösungen gefunden habe, die mein Leben lebenswerter machen.“

Andreas

"Vor dem Prozess wusste ich nur ,wie ich sein muss, damit mir nichts passiert.Ich war innerlich hochgradig aggressiv, von Zwängen gesteuert, ohne Selbstwertgefühl - einfach unglücklich und dunkel.Ich fühlte mich in meiner Festung mit dicken Mauern sicher- aber ich war allein. In der Vorbereitung und während des Quadrinity's hat sich viel in mir bewegt und verändert., Ich habe Erklärungen bekommen, Zusammenhänge verstanden, angefangen mich von alten Glaubenssätzen zu lösen. Der Prozess war harte Arbeit für mich . Ich musste mich öffnen und das war für mich das Schlimmste. Ich habe den Mut gehabt, mich selber, die Therapeuten und die Gruppe an mich ranzulassen - und habe die Saat für Vertrauen legen können. 

Zusammenfassend kann ich nur sagen, ich führe heute ein ganz anderes Leben. Ich bin glücklich und dankbar, ich kann mir viele meiner Reaktionen/ Gefühle selber erklären, ich bin nicht mehr so streng zu mir und sehe auch in Enttäuschungen und Hürden Fortschritte. Ich bin so froh, mich auf den Weg gemacht zu haben und komme meinem Ziel jeden Tag näher. Ich möchte den Prozess noch einmal machen, mit meiner positiven Lebenseinstellung und bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Danke für dieses wundervolle, aber auch schmerzvolle Handwerkszeug"

Janina

"Ja, mir hat der Prozess echt viel gebracht. Am meisten wohl, das ich überhaupt einen Zugang zu meinen Wurzeln gefunden habe und sich Tor und Tür geöffnet hat, um mich überhaupt erst mal selbst verstehen zu können. Allerdings ist es mit dieser Woche nicht getan, man muss dran bleiben und seine weitere Entwicklung auch bearbeiten, was nicht immer leicht und schön ist, wie Du ja hinreichend von mir weißt!! Am spannesten ist wohl die prinzipielle Möglichkeit/Rahmen, um überhaupt mal konstruktiv und erschöpfend über sich und seine Eltern so viel zu erfahren. Das geht sonst nie und nirgends, weil kein anderes Konzept so intensiv über 7/8 Tage einen in den Bann zieht und einen "zwingt" sich auf eine Weise zu beschäftigen, wie es das so nicht woanders gibt."

Martin

"Mein persönlicher Quadrinity- Prozess begann mit einer Woche voll von intensiven Erfahrungen, die enorm wichtig waren für meine weitere Entwicklung und setzt sich seitdem jeden Tag fort. Er prägte mein ganzes Leben wie nur wenige andere Erlebnisse. Ich lernte mich und mein Familiensystem genauer kennen und verstehen, habe viele meiner Vorbehalte überwunden und mich mit meinen Eltern aussöhnen können. Nun ist immer noch nicht alles immer ganz leicht, aber ich bin fähig, gut für mich und meine Lieben zu sorgen und mir selbst zu helfen, ohne mich als Opfer zu fühlen. Ich habe großes Vertrauen in das Leben. Vieles im Prozess Erlernte hilft mir seitdem sehr bei meiner täglichen Arbeit mit meinen Patienten und ihren Eltern."

K.K.
Kinder- und Jugendarzt

"Der Prozess ließ mich wieder zu mir finden, hatte ich mich doch gänzlich verloren, in meinen Ängsten, Kontrollzwängen und anderen krankhaften Verhaltensweisen. Hier konnte ich meine negativen Verhaltensmuster und Glaubenssätze erkennen und bearbeiten. Ich konnte mich mit meiner Vergangenheit versöhnen und fühle mich heute bei mir angekommen. Hier habe ich die Liebe zu mir und meinen Mitmenschen wiedergefunden. Wenn ich heute in alte negative Verhaltensmuster zurück verfalle, kann ich es erkennen und mit den erlernten Werkzeugen, bearbeiten. 

Es war für mich das bewegendste und einschneidenste , aber auch sinnvollste Erlebnis, dass ich je erfahren habe. Ich bin froh und dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte."

Petra

"Als ich mich entschloss, am Hoffman-Quadrinity-Prozess teilzunehmen, war ich in desolater psychischer Verfassung. Zuviel Wut, Ärger und Enttäuschung hatte sich im Laufe der Jahre angestaut. Diese Seminarwoche gab mir dann aber die Kraft, Altlasten zu bewältigen und Frieden mit meinen Eltern zu machen, die unter unseren jahrelangen Streitigkeiten ebenso litten wie ich. Die neu erworbene Kenntnis um meine Stärken und Schwächen, um meine unbewusst übernommenen Verhaltensmuster, führte ausserdem dazu, mein Privatleben zu überdenken und zu verändern. Ich gebe zu, die Zeiten sind nicht immer leicht, es gibt gute und schlechte Tage, aber es sind Fortschritte zu erkennen. Und was das Wichtigste für mich ist - ich fühle mich wieder lebendig! 

Vielen, vielen Dank an das Team ! Ohne Euch hätte ich nie den Mut (und die Zeit) gehabt, über meine Bedürfnisse zu reflektieren und daraus Konsequenzen zu ziehen."

Katja

"Im Jahre 2001 habe ich Einzeltherapie begonnen. Nach einige Stunden sagte der Therapeut zu mir: Wir kommen nicht weiter; ich empfehle Dir eine sehr effiziente Kurztherapie: den Hoffmann-Quadrinity-Prozess. Ich rechne ihm das hoch an, es war selbstlos; denn nach dem Prozess hatte ich nie wieder den Bedarf an einer Therapie. Natürlich waren nicht alle Probleme und Schwierigkeiten nach dem Prozess verschwunden. Aber der Umgang damit wurde viel leichter. Ich war dauerhaft viel stabiler, hatte mehr Selbstvertrauen."

Rudolf

"Der Prozess ist und bleibt für mich eine fundamentale Erfahrungsgrundlage der inneren Freiheit, auf die ich nun jeden Tag zugreife, um in meiner Entwicklung fortzuschreiten und den eigenen Herausforderungen zu begegnen. Auf einer sehr grundlegende Weise hat die Erfahrung tiefster Versöhnung, Verbundenheit und Liebe zum Leben und anderen Menschen spürbare Spuren in mir hinterlassen.

Ich weiß, dass ich nach vier Tagen Prozess zum ersten Mal in meinem Leben den Himmel so sah, mit allen den intensiven Farben und der Lebendigkeit, wie er tatsächlich ist und nicht wie ich ihn innerlich immer wieder konstruiert habe. Dies galt auch für andere Menschen, mich selbst, meiner Lebenssituation und dem Leben an sich."

Meng Wang

"Als wir uns kennenlernten, hatte mein Mann den Prozess ein halbes Jahr zuvor gemacht. Seine einschneidenden Erfahrungen gaben mir den Impuls, mich ebenfalls dafür zu entscheiden. Letztendlich gab uns der Prozess eine außerordentliche Möglichkeit, jeder für sich das eigene Leben neu zu ordnen und war dadurch die Chance unsere Partnerschaft auf eine neue, stabilere Ebene zu stellen. Das ist 14 Jahre her, und wir sind seit dem ein sehr glückliches Ehepaar."

Anne-Marie

"Für mich war der Quadrinity-Prozess ein riesen Geschenk. Eine Woche lang intensive angucken zu dürfen wie die eigene Persönlichkeit strukturiert ist, wie sie sich entwickelt hat, welche Ereignisse dabei entscheidend waren, wo Ängste und Verletzungen liegen und welche Rolle die eingenen Eltern dabei spielen. Darüber hinaus durfte ich lernen, dass nichts gegeben ist, nichts so sein muss - so bleiben muss. Alles ist möglich. Verletzungen können geheilt werden, Verhaltensmuster geändert und Beziehungen geklärt werden. Diese Botschaft ist seit dem in mir tief verankert und begleitet mich bis heute. Ganz besonders dankbar bin ich dem Prozess, dass ich mittlerweile zutiefst im Frieden mit meinen Eltern bin, eine Grundvoraussetzung für ein glückliches und freies Leben. Der Quadrinity bietet einen Rahmen für die wichtigeste Arbeit die man für ein erfülltes Leben nur machen kann!"

Meike

"Der Quadrinity- Prozess – anspruchsvoll – für mich eine Wendung – und die Rettung !! 

Ich bin sehr sehr dankbar, unseren Lehrern im Prozess, sowie der Gruppe, die durch unsichtbare Fäden innerhalb kürzester Zeit miteinander vertraut und verwoben war ... und mich durch die 8 Tage mitgetragen hat . Es war wie im echten Leben .. mit tiefen und Höhen , mit schmerzlichen und glücklichen Momenten...  Durch die intensive Arbeit im Prozess an meinen Glaubenssätzen und Verhaltensweisen der Vergangenheit eröffnete sich ein neuer Weg - zum eigenen unverfälschten Selbst – zum freien Fühlen, Denken, Handeln und dem Sein ohne Anpassung, Schmerz, Bitterkeit und Begrenzung. Eine genaue Beleuchtung der eigenen Lebensgeschichte mit Identifizierung der Verhaltensmuster der Eltern erlaubte mir, mich mit all den Gefühlen auseinanderzusetzen .. mich damit zu versöhnen und für immer loslassen. 

Den Hoffmann Prozess sehe ich als eine Befreiung und riesen Gewinn für mich!“

Elena 

"Das 8-tägige Seminar war für mich und meine Themen genau richtig und sehr hilfreich. Mental und emotional aber absolut anstrengend. 

Es ist eine große Motivation zu spüren, dass eine persönliche Veränderung möglich ist. Und dafür bekommt man während des Prozesses entsprechende „Werkzeuge“ an die Hand bzw. konkrete Handlungsanweisungen, um seinen negativen Mustern zu begegnen. Voraussetzung ist der Wille für Veränderungen. Und natürlich auch der Mut, sich seinen negativen Verhaltensmustern zu stellen. Nur dann sind überhaupt Veränderungen möglich. 

Seit meiner Teilnahme lebe ich bewusster in Bezug auf Beziehungen zu meinen Mitmenschen. Das bedeutet aber nicht, dass ich alles in Frage stelle und hinter allem und jedem ein negatives Muster vermute. Mein Leben wird durch innere Ruhe und Ausgeglichenheit bestimmt. Ich weiß was ich tun muss, um Veränderungen in meinem Leben herbeizuführen. Und das spüren offensichtlich auch meine Mitmenschen. Das Gelernte aus dem Quadrinity-Prozess ist für mich und mein Leben eine unglaubliche Bereicherung und große Freude."

Henning

"Vor dem Prozeß fühlte ich mich klein, einsam, traurig und schuldig; mein Selbstwertgefühl tief gesunken. Ich kannte mich selbst nicht mehr. Während dem Prozeß habe ich mit Hilfe der Therapeuten und der tollen Gruppe wieder immer mehr zu mir selbst gefunden. Vor allen Dingen Antworten und Lösungsansätze auf meine Frage nach dem grossen: Warum fühle ich mich so? Ich habe viele Emotionen durchlebt, die mich als Kopfmensch sehr bewegt und berührt haben. Höhen und Tiefen empfunden. Mein Gefühlschaos hat sich dahin gehend geändert, dass ich durch den Prozeß wieder an Selbstbewusstsein und -vertrauen enorm dazu gewonne habe. Er hat meinem Leben wieder eine neue Richtung gegeben - und - ich liebe das Leben wieder. Ich bin mir und allen die mir hierbei geholfen haben, sehr dankbar und beherzige noch heute die mir mit auf den Weg gegebenen "Werkzeuge". Sie gehören jetzt zu meinem Leben dazu wie die Tasse Kaffee am frühen morgen."

Lydia

Eigenverantwortung

"Mein Prozess liegt nun schon 8 Jahre zurück und ich kann heute immer noch sagen, es war richtig, mich auf das Unbekannte einzulassen. 

Mein Leben verlief bis zu diesem Zeitpunkt in geordneten Bahnen, so wie es sein sollte - Familie, Kinder, Enkel. Alles schien perfekt. Ich hatte zwei wunderbare Söhne und entzückende Enkelkinder. Die Familie war „Mein Leben“. Trotzdem war ich nicht richtig glücklich. Ich fühlte eine innere Leere, das Gefühl der Nutzlosigkeit wurde stärker, Antriebslosigkeit machte sich bemerkbar und ich wurde stiller und stiller. Ich zog mich mehr und mehr zurück, stellte alles in Frage, was ich bisher geleistet hatte. Aus dieser minderwertigen Haltung konnte ich mich nicht mehr lösen.  Ich versank im Selbstmitleid. Durch meine Söhne ermutigt - beide hatten den Prozess mit sichtbar positiver Veränderung schon früher gemacht - beschloss ich, diesen Schritt ebenfalls zu tun. Die systematische, methodische und tiefgreifende Aufarbeitung meines Lebens wurde eine schmerzhafte Erfahrung für mich: ich wurde mit mir selbst konfrontiert. Aber diese sehr emotionale Form der Aufarbeitung war ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Diese eine Woche war die intensivste und anstrengendste Woche meines Lebens, aber ich bekam Klarheit. Ich war nicht allein auf mich gestellt um die Richtung beizubehalten und selbst weiter-laufen zu können. Es wurde mir ein gutes „Handwerkszeug“ mit auf den Weg gegeben, um für den  Alltag gerüstet zu sein. Nun lag es allein an mir. Mit viel Kraft und neuer Energie begann ich „Mein Leben“ zu leben.

Diese Erkenntnis und vieles mehr, was mir der Quadrinity Prozess gegeben hat, setze ich heute noch um."

„Ich selbst bin für mich verantwortlich“.

Renate

"Die Teilnahme am Prozess hat mein Leben vollends positiv bereichert. Ich schaffe es die Dinge gelassener zu nehmen und spüre weniger inneren Druck. Meine Emotionen beherrschen mich nicht mehr, so dass ich insgesamt ausgeglichener und zufriedener bin. Seit dem Hoffmann Quadrinity Prozess kann ich mich besser annehmen und habe mehr Selbstvertrauen. Es fällt es mir leichter mich zu fokussieren, Entscheidungen zu treffen und meine Ziele zu erreichen."

Jessica